Powered by 

Auslaufmodel Geldautomat?

by | Apr 16, 2018

Noch sind sie an vielen Ecken zu finden, doch die Zahl der Geldautomaten sinkt stetig. Langsam verlieren diese Maschinen an Bedeutung in Deutschland. Nachdem die Banken über Jahrzehnte tausende Automaten Jahr für Jahr installierten, sind die Zahlen nun rückläufig.

Was sind die Gründe?
  • Digitalisierung

Immer mehr Menschen kaufen heutzutage online ein und brauchen daher weniger Bargeld. Außerdem bieten viele Geschäfte beim Einkauf an, direkt an der Ladenkasse noch Bargeld abzuheben.

  • Hohe Kosten

Das Betreiben eins Geldautomaten kostet zwischen 20.000 und 25.000 Euro jährlich. Das muss erst verdient werden. Kriminelle haben auch einen Anteil, am Abbau der Geldautomaten.  Ihre Anschläge auf Geldautomaten treiben die Kosten für Versicherungen in die Höhe. Nicht zu vergessen, sind die Kosten, die für Wiederinstantsetzung der Geräte und Beseitigung der Schäden anfallen.

In Zukunft nur noch bargeldlos?

Auch für Ladengeschäfte bedeutet Barzahlung zusätzliche Kosten, allein deswegen, weil das Geld zur Bank transportiert werden muss. In China gehört das Bezahlen per App bereits zum Alltag und wird sich nach Einschätzung vieler Fachleute auch in Deutschland verbreiten.

Ganz verschwinden werden die Geldautomaten in absehbarer Zeit noch nicht. Ende letzen Jahres gab es 58.400 Geldautomaten in Deutschland. Aber die Kreditwirtschaft erwartet, dass die Zahl der Bankautomaten weiterhin langsam abnimmt.