Schreie aus dem Konferenzraum

by | Apr 21, 2018

Auf dem Firmengelände des Recyclingunternehmens BRAL in Berlin-Lichtenberg dringen am  11. April 2018 gegen 14:10 Uhr  plötzlich laute Schreie aus einem Konferenzraum und verteilen sich rasant im gesamten Haus!

Was war geschehen?

Ralf Krüger, Betriebsleiter der BRAL Reststoff-Bearbeitungs GmbH, demonstrierte die immer schwieriger werdende Recycelbarkeit von Mobiltelefonen. Dazu pfefferte er ein Smartphone mehrfach zu Boden  und trampelte auch noch darauf. Die Folge: verstörte Gesichter und entsetze Schreie. Mit dieser Reaktion der Schüler hatte  keiner gerechnet. Aber wen lässt das schon kalt, wenn das geliebte Smartphone so grob behandelt wird?

Grau ist alle Theorie, bunt die Praxis

Getreu dem Motto erst die Theorie dann die Praxis, erlebten 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9.1 der Hagenbeckschule aus Berlin-Weißensee eine Exkursion in den Räumlichkeiten der Firma BRAL.

Zunächst fand aber – federführend durch unseren Finance Coach Thomas Jebsen, Vorstandsmitglied unseres Förderers Deutsche Kreditbank AG (DKB) – die Unterrichtseinheit „Training 6: Umwelt & Wirtschaft“ statt.

Herr Jebsen ging dabei unter anderem auf das Thema „Ressourcenknappheit und Konsumgewohnheiten“ und am Beispiel eines Smartphones auf den Produktlebenszyklus und die globale Wertschöpfungskette ein. Dazu schlüpfte er auch in die Rolle des Geschäftsführers einer Smartphone Company.

Die Schülerinnen und Schüler übernahmen die Rollen des Rohstofflieferanten, der Produktion, des Vertriebs, der Entsorgung inklusive der Umweltberaterin und der Gewerkschaftssekretärin. Bei einer nachgestellten Strategiesitzung trugen sie ihre Verbesserungsvorschläge für das Zusammenspiel von Umweltschutz und wirtschaftlichen Interessen vor und diskutierten sie mit unserem Finance Coach.

Herr Jebsen begleitete die Schülerinnen und Schüler im Anschluss auch bei der Führung von Herrn Krüger über das Betriebsgelände von BRAL.

Alle Beteiligten erlebten vor Ort und hautnah – entlang ausgewählter Stationen – wie Recycling von Elektroschrott funktioniert und mit welchen Mengen und Problemen ein Recyclingunternehmen zu kämpfen hat.

Höhepunkt für die Jugendlichen war natürlich das Zerlegen und Schreddern von Handys und Smartphones.

Welchem Zweck diente es?

Mit dem Format „My Finance Coach vor Ort“ möchten wir Schülerinnen und Schülern ökonomische Grundbildung noch praxisnaher vermitteln. Zudem verbinden wir das Engagement von Finance Coaches mit einen Besuch eines themenrelevanten Unternehmens vor Ort. Weitere Veranstaltungen in Deutschland sind bereits geplant. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden!