My Finance Coach Blog | 24.07.2017

Kloputzen fürs WLAN?

Ellenlang und kompliziert geschriebene Nutzungsbestimmungen nerven und meisten steht doch eh immer dasselbe drin“, denke auch ich mir oft. Einfach „akzeptieren“ klicken und losgesurft! Oder bestenfalls schnell runter scollen,  flüchtig den Text querlesen bis endlich das Häkchen gesetzt werden kann.

Warum empfiehlt sich aber doch, das Kleingedruckte aufmerksam zu lesen?  

Mit dem arglosen Häkchensetzen haben sich über 22.000 Menschen dazu verpflichtet, Dixiesklos auf Festivals gründlich zu schrubben, streuende Hunde und Katzen zu umarmen oder Kaugummi von der Straße zu kratzen. Und das sind nur einige der absurden Verpflichtungen, in die für freies WLAN eingewilligt wurde, schreibt der englische WLAN-Anbieter Purple auf seiner Seite. Die Firma ist darauf spezialisiert WLAN Hotspots etwa für Freizeitparks oder bestimmte Fastfoodketten einzurichten und zu verwalten. In einem Experiment wollten die  Briten nun testen, wie genau die Nutzer die Vereinbarungen zum Benutzen des WLANs lesen. Deshalb haben sie jüngst für zwei Wochen lang ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert. In den Bedingungen wurde darauf verwiesen, dass es einen Preis zu gewinnen gäbe, wenn man die Firma auf den besagten Absatz zur Putzaktion aufmerksam mache.

Das Ergebnis: Die Nutzer lesen die Bedingungen gar nicht! Die 22.000 unwissenden Testpersonen haben sich durch ihre Zustimmung zu 1000 Stunden gemeinnütziger Arbeit verpflichtet. Nur eine einzige Person hat aufmerksam gelesen und sich bei der Firma gemeldet.

„Unser Experiment zeigt, wie einfach man in unfaire Konditionen einwilligt, indem man einfach ein Häkchen setzt“, kommentiert Gavin Wheeldon, CEO von Purple. Mit ihrer  Aktion wollten sie die User aufrütteln. Die unvorsichtigen WLAN-User können trotzdem aufatmen, denn der Anbieter wird nicht verlangen,  dass sie ihre Putzhandschuhe überstreifen und den Dienst antreten.

Auch wenn es nervig bleibt: Bedingungen aufmerksam lesen und nicht einfach abhaken. Denn wir alle wissen eigentlich: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Geposted von
Karin Paprotta
Nicht so meinsNützlich & HilfreichMega!
5 mal bewertet
Loading...

Beliebteste Beiträge

Panama Papers: Vokabelupdate
Erfahren Sie mehr.
CURE RUNNERS – Lauf um dein Leben!
Erfahren Sie mehr.
Wir feiern 1.000.000!
Erfahren Sie mehr.
What’s up with WhatsApp?
Erfahren Sie mehr.