My Finance Coach Blog | 13.04.2017

Hasenjagd im Supermarkt

Das Geschäft mit saisonal aufgehübschten Süßwaren, also Waren, die das ganze Jahr über zu haben sind, aber zu Festtagen eine neue Verpackung verpasst kriegen, boomt. Sitzenreiter im Saisongeschäft bleiben die Ostertage, die mittlerweile für „mindestens ein Viertel“ des Jahresumsatzes der Schokoladen-Branche sorgen.

Für das diesjährige Osterfest produzieren die deutschen Süßwarenhersteller 202 Millionen Schokoladenhasen. Diese Zahl gab der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) bekannt. Die Produktionsmenge sei gegenüber dem Vorjahr damit nur geringfügig um 1 Prozent gestiegen.

Der größte Teil der Schokohasen (107 Millionen Stück) ist für den Verkauf in Deutschland bestimmt, wie die Grafik zeigt. 95 Millionen Hasen werden im Ausland angeboten, in Europa, Russland, Australien und den USA.

Osterhasen aus Schokolade haben neben Schokoeiern in vielen Osternestern einen festen Platz. Darüber hinaus sind in diesem Jahr auch Lämmer, Küken und Möhren aus der süßen Kakaomasse im Trend, so der BDSI.

Nicht nur Kinder und Erwachsene erfreuen sich an Ostern, auch die Händler freuen sich jedes Jahr wieder auf das lukrative Ostergeschäft.

Viele Online-Händler planen in dieser Zeit besondere Oster-Aktionen, wie beispielsweise Osterrabatte oder bieten sogar themenspezifische Produkte extra zur Osterzeit an.

Geschenke und Süßwaren werden zur Osterzeit ausgiebig bestellt und gekauft.  Durchschnittlich werden dabei von den Schenkenden rund 38 Euro ausgegeben.Die Mehrheit der Deutschen kauft zu Ostern Kleinigkeiten unter 100 Euro, um Freunde oder Verwandte zu überraschen. 39 Prozent legen bunte Eier ins Osternest.  Rund 500 Millionen bunte Eier werden zum Osterfest in Deutschland verzehrt.

Noch vor zwei Wochen dachte ich: Ostereier-Färben ist keine große Sache. Man kauft Farbe, Eier, malt sie an – und fertig. Das war, bevor ich in die Ostereier-Färberei eingestiegen bin. Denn: Ob mit Tabletten, Pulver, Färbetuch, Tupfer, Stift, im Topf mit Farbe gekocht, in kalte Farbe eingelegt oder mit dem Plastikhandschuh eingerieben – es gibt offenbar fast so viele verschiedene Techniken, wie die Eier am Ende Farben haben können.

Und das Ganze natürlich in allen Preisklassen. Bei der ganzen Vielfalt ist mir aufgefallen, dass alle Geschäfte nur einen Hersteller im Angebot haben. Das scheint der unangefochtene Platzhirsch auf dem Ostereier-Farben-Markt zu sein. Andere Anbieter fand ich – nach erfolgloser Suche in der Apotheke oder im  Deko- und Geschenkeladen.  Wer sich diese Mühe nicht machen will, kann auf professionell gefärbte Eier verschiedener Unternehmen zurückgreifen, die das ganze Jahr als „Brotzeiteier“ angeboten werden.

 

Soviel zu den Fakten …

Das My Finance Coach Team wünscht Euch ein schönes Osterfest!

Geposted von
Karin Paprotta
Nicht so meinsNützlich & HilfreichMega!
4 mal bewertet
Loading...

Beliebteste Beiträge

Panama Papers: Vokabelupdate
Erfahren Sie mehr.
CURE RUNNERS – Lauf um dein Leben!
Erfahren Sie mehr.
Wir feiern 1.000.000!
Erfahren Sie mehr.
What’s up with WhatsApp?
Erfahren Sie mehr.