My Finance Coach Blog | 03.04.2017

Der Neue kommt

Am Dienstag, 4. April 2017, ist es soweit,  die neue 50-Euro-Banknote kommt in allen 19 Mitgliedstaaten des Euro-Raums in den Umlauf. Sie ergänzt als vierter Geldschein der sogenannten Europa-Serie die bereits eingeführten neuen 5-Euro-, 10-Euro- und 20-Euro-Banknoten.

Millionen Scheine gedruckt

Zum Start  stehen 5,4 Milliarden Exemplare der Banknote europaweit zur Verfügung, um sie über Geldautomaten, Bankschalter und Ladenkassen in Umlauf zu bringen. Diese Scheine wiegen zusammen 5400 Tonnen und sollen nebeneinandergelegt eine Fläche von 8200 Fußballfeldern bedecken. Die Kosten der Einführung betragen acht Cent pro Schein.  Auch wenn die bisherigen Scheine relativ schnell aus dem Verkehr gezogen werden, muss man sie nicht unbedingt loswerden. Denn sie bleiben für unbegrenzte Zeit gültig.

Sicherheit auf hohem Niveau

Auf den ersten Blick ist die intensivere Farbe das vermutlich auffälligste Merkmal des neuen Geldscheines. Wie schon bei den neuen Scheinen zuvor, hat sich das Motiv eigentlich nicht verändert. Es wurde angepasst, damit auch auf den Fünfziger die neuen Sicherheitsmerkmale passen, die von den anderen neuen Noten schon bekannt sind. Mehr zu den neuen Sicherheitsmerkmalen siehst du im Video.

Fälschers Liebling

46 Prozent aller in Umlauf befindlichen Euro-Geldscheine sind Fünfziger. Der 50-Euro-Schein ist mit einem Anteil von 61 Prozent die zurzeit in Deutschland am häufigsten gefälschte Banknote. Die Bundesbank hat 2016 in Deutschland 82.150 falsche Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Die verbesserten Sicherheitsmerkmale sollen dafür sorgen, dass auch die 50-Euro-Banknote fälschungssicherer wird und „Blüten“ leichter erkennbar sind. Die Bundesbank rechnet damit, dass dadurch auch die Anzahl der 50‑Euro-Fälschungen zurückgedrängt werden kann.

Neuer Hunderter kommt 2019

Die Herstellung hat bereits begonnen. Mit 2,3 Milliarden Banknoten lässt die Bundesbank mehr als 40 Prozent der Erstausstattung herstellen. Anfang 2019 sollen dann die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht werden. Weil vom Zweihunderter aber gerade einmal nur 234 Millionen Stück in Umlauf sind (etwas mehr als ein Prozent der Scheine), kommen beide Noten gleichzeitig. Für die 500-Euro-Banknote gibt es keine  Neuauflage, sie wird ersatzlos eingestellt. Damit wird die Anzahl der Stückelungen von sieben auf sechs reduziert.

Über Geld spricht man nicht – falsch.

Wenn Jugendliche  einen bewussten, vernünftigen Umgang mit Euro und Cent lernen sollen, ist Offenheit gefragt. Je nach Alter darf der Nachwuchs ruhig wissen, wie es um die Familienfinanzen bestellt ist. Wie viel die Eltern für ihr Geld arbeiten müssen, was sich die Familie leisten kann und dass auch die Eltern auf eine größere Anschaffung oder den Familienurlaub sparen, dass es sich lohnt, mit einem festen Budget zu planen und Preise zu vergleichen.

Ökonomische Grundbildung in meinem Unterricht

Thematisieren Sie das Verbraucherverhalten und den bewussten Umgang mit Geld im Unterricht und entdecken Sie unser Curriculum. Dazu passende kostenfreie Lehrerfortbildungen bieten spannende und interessante Impulse für Ihren Unterricht! Ferner können Sie werbe- und kostenfrei Experten aus der Wirtschaft in Ihren Unterricht einladen. Entdecken Sie My Finance Coach!

Treten Sie mit uns in Kontakt!

 

Geposted von
Karin Paprotta
Nicht so meinsNützlich & HilfreichMega!
4 mal bewertet
Loading...
Experten einladen

Experten einladen

Laden Sie jetzt Finance Coaches in Ihren Unterricht ein! Diese kommen mit Unterrichtsmaterial für Sie und Ihre Klasse.

Experten einladen

Beliebteste Beiträge

CURE RUNNERS – Lauf um dein Leben!
Erfahren Sie mehr.
Wir feiern 1.000.000!
Erfahren Sie mehr.
Panama Papers: Vokabelupdate
Erfahren Sie mehr.
What’s up with WhatsApp?
Erfahren Sie mehr.